All Judo Championships Kata 2022

Am 22.10.2022 fand in Kottingbrunn die alljährlichen All Judo Championships Kata statt. Das Starterfeld war breit gefächert, da aus vier Nationen (AUT, HUN, SLO, CRO) Judoka teilnahmen.

Vom Judoklub UKS AMS nahmen Vanessa Wenzl und Matthias Heinrich teil. Sie erreichten den ersten Platz in der Katame no Kata und den zweiten Platz in der Ju no Kata.

Wir gratulieren ihnen recht herzlich zu ihrem Erfolg.

Das könnte dich auch interessieren...

Neue Tatami

Nach mehr als 25 Jahren, haben wir für unseren Standort VS Sievering endlich neue Judomatten gekauft. Natürlich wäre das nicht ohne die finanzielle Unterstützung der Sportunion Wien möglich gewesen. Vielen Dank an der Stelle an die Sportunion Wien.  

Adventmeisterschaft 2023

Am 2. Adventsonntag, 10.12.2023, fand die alljährliche Adventmeisterschaft des Landesverbands Wien statt. Vom Verein Judoklub Tantanto nahmen Leopold und Marton in der Altersklasse U12 teil. Für Marton war es das erste vereinsauswärtige Turnier. Marton beeindruckte, trotz zweier Niederlagen bei seinem ersten Turnier mit kämpferischem Geist. Gleichzeitig erreichte Leopold das Finale und sicherte sich den zweiten

Kadertraining Landesverband Wien November 2023

Am 17.11.2023 fand ein Kadertraining des Landesverbandes Wien statt, bei dem Kinder aus verschiedenen Vereinen die Gelegenheit hatten, ihre Fähigkeiten im Randori weiter zu verbessern. Das Training, das in Dojo der Vienna Samurai stattfand, zielte darauf ab, die Techniken und taktischen Fähigkeiten der jungen Judoka zu verfeinern und ihre Wettkampffähigkeiten zu stärken. Von unserem Verein

Kata Staatsmeisterschaften 2023

Am 11.11.2023 fand in Wimpassing, Niederösterreich, die österreichische Kata Staatsmeisterschaften und Österreichische Meisterschaften statt. Als Staatsmeisterschaften wurden Nage no Kata und Katame no Kata, als Österreichische Meisterschaften wurde Kodokan Goshin-jutsu, Ju no Kata und Kime no Kata ausgetragen. Vom Judoklub UKS AMS waren Vanessa und Matthias, sowie Benjamin und Alexander am Start. Benjamin und Alexander